Die drei Betrüger

Die Suche nach dem legendären ketzerischen Traktat von den drei Betrügern führt den Protagonisten Hieronymus Bender durch das vom Dreißigjährigen Krieg gezeichnete Europa des 17. Jahrhunderts und lässt ihn Bekanntschaft mit einigen illustren Zeitgenossen machen, darunter der spätere Papst Fabio Chigi, die schwedische Ex-Königin Christina, der Universalgelehrte Athanasius Kircher oder der Jesuitenpater Goswin Nickel. Die Unterscheidung zwischen Freund und Feind fällt Bender zunehmend schwerer, sieht er sich doch von Machtspielen und Intrigen umgeben. Und was hat es mit dem geheimnisvollen Buch auf sich, an dessen Besitz zahlreiche Parteien so sehr interessiert sind, dass manche dafür sogar bereit sind, den eben erst geschlossenen Frieden aufs Spiel zu setzen?


„Ich bin immer fasziniert von der Rolle, die die Dummheit spielt. Ich habe eine ganze Bibliothek, die nur Bücher enthält, die falsch sind. Die Geschichte ist das Reich der Fälschung, der Lüge und der Dummheit.“

Umberto Eco

Rezensionen

“Viel mehr als ein historischer Roman”

“Eintauchen in eine Zeit, in der die Weichen für die unsere gestellt wurden…”

Ketzerische Schriften: Geschichte in Geschichten